Gold

Meine Empfehlung ist und bleibt:

1)  Investiere den Großteil Deines Vermögens in

  • Edelmetalle (Gold und Silber)
  • Rohstoffe (Energie),
  • die anhängenden Industrien (z.B. Goldminen)

Wir empfehlen einen Anteil erstklassiger Gold- und Silber-Aktien sowie physisch hinterlegten Goldes von rund 10%.

2)  Mische höchstens 20 % Standard-Aktie bei,

denn die Wahrscheinlichkeit eines realen Totalverlustes ist leider sehr hoch.

Es ist also ganz klar, wo man jetzt investieren muss.

Argumente zum Gold-Kauf

  • Zentralbanken halten heute massive Mengen Gold (19% der weltweit vorhandenen Goldmenge = 30.750 Tonnen ), obwohl die Währungen schon lange nicht mehr mit Goldreserven gedeckt sind.
  • China und Rußland sammeln viel Gold, wahrscheinlich, weil sie künftig ihre nationalen Währungen wieder auf Goldbasis stellen wollen.
  • Anstieg des Goldpreises.  sein Wert steigt seit mehr als 2.000 Jahren. Die Marke von 1.280 Dollar wurde überwunden. Bei einem Ausbruch über 1.308 Dollar würde ein großes Kaufsignal generiert.
  • Gold gilt nach wie vor als „sicherer Hafen“ (schützt vor Vermögensverlust) in Krisenzeiten: Die weltweiten Goldreserven sind begrenzt, das Edelmetall wird nie wertlos. Papiergeld können Notenbanken dagegen drucken, so viel sie wollen (Inflation).

Die Gründe für den Preisverfall waren:

Ein Überangebot und volle Lager trafen auf eine rückläufige Nachfrage – kein Hokuspokus, sondern ein klassisches ökonomisches Angebot-Nachfrage-Prinzip.

Die zahlreichen geo- und finanzpolitischen Problemfelder schienen völlig ausgeblendet.

Und waren es doch nicht: Denn das, was sich hier obendrein abbaute, war die blasenartige Preisentwicklung der Jahre zuvor.