Dirk Müller über den Gold-Markt

Interview von Holger Zschäpitz (welt.de) mit Dirk Müller (03.03.2017)

Quelle: welt.de

Abwärtstrend des Goldpreises seit 2011 scheint beendet zu sein.

Jetzt steigt der Goldpreis seit Ende 2916 wieder, weil

  • Gold ein sehr zügliches Metall ist;
  • niedrige Zinsen dem Gold helfen: Zwar bringt Gold keine Zinsen, aber es kostest auch nichts (Bankkosten), während Geldwerte auf der Bank sogar schon Minuszinsen bewirken können.
  • Menschen wieder Interesse am Gold gefunden haben und je höher das Interesse, desto höher wird der Preis steigen;

Wenn der Preis über die 1300 $ pro Unze hinaus geht, dann ist eine deutliche Preis-Beschleunigung (bis denkbare 1700 $) möglich

Silberpreise sind momentan im Gleichklang mit Gold.

Die Menge der Investition in physisches Gold (und Silber) sollte zwischen bei 10 bis 20 % des liquiden Anlagevermögens liegen.

Wer ein bißchen mutiger investieren will, kann das gern auch in Goldminien-Aktien (große Unternehmen) tun.

About woba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.